Konzeption unserer „Offenen Ganztagsschule“


Einführung:

Mit Beginn des Schuljahres 2006/2007 öffnete an der Grundschule Osningschule die  erste Ganztagsgruppe für 18 Kinder. Wegen des großen Zulaufs wurde im darauf folgenden Jahr eine zweite Gruppe eingerichtet. Heute nehmen 213 Kinder am OGS-Betrieb der Osningschule teil. Die Entwicklung der Anmeldezahlen lässt darauf schließen, dass unser OGS-Bereich kontinuierlich wachsen wird. Nicht ohne Grund:

 

Die offene Ganztagsgrundschule ist für Eltern und Kinder ein wichtiges Anliegen. Sie verbessert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und stellt für Kinder mehr Bildungsqualität und Chancengleichheit sicher.

 

Das Mehr an Zeit, dass wir durch die Einrichtung des Ganztagsbereiches mit einem Großteil unserer Kinder verbringen können, bedeutet für uns ein Mehr an Zeit zum Lernen, mehr Zeit für musisch-kulturelle Bildung, für Bewegung, Spiel und Sport und nicht zuletzt für soziales Lernen.

 

Die pädagogische Arbeit wird in unserem Ganztagsbereich von der Leiterin der Ganztagsschule, der stellvertretenden Leiterin sowie von  13 weiteren Mitarbeiter/innen geleistet. Alle Mitglieder des OGS-Teams sind Fachkräfte aus dem Bereich der Pädagogik.

 

Darüber hinaus kooperiert der OGS-Bereich intensiv mit außerschulischen Partnern und nutzt andere Professionen, um den Kindern ein ganzheitliches Bildungsangebot bieten zu können. Wir kooperieren beispielsweise besonders intensiv mit dem NAMU (Naturkundemuseum).

 

Wichtiges Anliegen aller Beteiligten ist die enge Eingebundenheit des Ganztagsbetriebs in das gesamte Schulleben. Mitarbeiterinnen, Kollegium und Schulleitung arbeiten in vertrauensvoller Kooperation bei Planung, Durchführung und Evaluation unseres Konzeptes.

 

Unser gemeinsames Ziel ist es, die Chancen, die der Ganztag uns und vor allem unseren Kindern bietet, möglichst optimal zu nutzen. Daraus ergibt sich unser Leitbild.

 

Unser Leitbild

 

Wir sind eine offene Ganztagsschule, die den beteiligten Kindern durch ein differenziertes und vielfältiges Angebot eine verbesserte schulische und persönliche Förderung ermöglicht.

 

In enger Zusammenarbeit von Schule, Kinder- und Jugendhilfe, Kultur, Sport und weiteren außerschulischen Partnern bieten wir unseren Kindern ein ganzheitliches Bildungs-, Erziehungs- und Förderangebot.

 

Unsere Qualitätsstandards

 

 

1.      Wir bieten unseren Kindern einen klaren, gut strukturierten Tagesablauf und  sorgen dadurch für ein hohes Maß an Orientierung und Halt.

 

 

2.      Wir sorgen dafür, dass unseren Kinder sich in einer festen Bezugsgruppe

      aufgehoben fühlen und feste Ansprechpartner haben.

 

 

3.      Wir realisieren eine enge Verzahnung zwischen Unterricht am Vormittag und Angeboten am Nachmittag und sorgen dadurch für ein hohes Maß an

      individueller Förderung.

 

 

4.      Wir eröffnen unseren Kindern im Rahmen thematischer Angebote sowie im Rahmen von Projekten vielfältige Lernchancen - auch und im Besonderen im musischen, künstlerischen und sportlichen Bereich.

 

 

5. Wir fördern die sozialen Kompetenzen unserer Kinder durch breitgefächerte

     gemeinsame Aktivitäten in unterschiedlichen Bereichen.

 

 

6.   Wir bieten unseren Kindern ausreichend Raum zum freien Spiel in offenen

      Handlungssituationen.