September 2020: Infos zu der Frage: "Wohnin nach der Grundschule?"

wir möchten Sie noch einmal darauf hinweisen, dass die jährliche Informationsveranstaltung des Bildungsbüros der Stadt Bielefeld „Wohin nach der Grundschule?“ in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden kann.
 
Alle wichtigen Informationen für Eltern zu diesem Thema sind auf unserer Internetseite https://www.bildung-in-bielefeld.de/thema-kopie-wohin-nach-der-grundschule/ unter www.bildung-in-bielefeld.de veröffentlicht.

September 2020: Aktuelle Informationen

Liebe Eltern,

anbei wichtige Informationen zum Schulbetrieb im aktuellen Elternbrief:

 200902_Elterninfo.pdf

Juni 2020: Aktuelle Informationen der AWO bezüglich des Essengeldes im Juli

Gerne leiten wir Ihnen hiermit ein Schreiben des AWO weiter. In diesem geht es um die Regelungen zum Einzug des Essensgeldes für den Monat Juli.

 tx-200618-Einzug_Verpflegungspauschale_Juli.pdf

Juni 2020: Neue Anträge für die Notbetreuung

Anbei die Neuregelungen und Anträge für die Notbetreuung. Sie werden auch immer auf Homepage der Stadt Bielefeld zur Verfügung gestellt.

 200602_Fassung_CoronaBetrVO_ab_08.06.2020.pdf

 Alleinerziehung_-_Elternerkla-rung_und_Arbeitgeber-_bzw.__Schulbescheinigung.pdf

 Systemrelevante_Berufe_-_Elternerkla-rung_und_Arbeitgeber_bescheinigung.pdf

Aktuelle Informationen vom 09.05.2020

 

Beachten Sie zum Schulstart bitte unbediungt den aktuellen Elternbrief! Dort finden sie alle notwendigen Informationen:

 200509_Elterninformation.pdf

 

Elternbrief vom 30.04.2020

Liebe Eltern der 4. Klassen,


hier kommen wichtige Informationen zum Schulstart:


Der Unterricht startet am Donnerstag, dem 07.05.2020, vorbehaltlich von Änderungsmitteilungen durch das Ministerium für Schule und Bildung. Bitte schauen Sie am Sonntag unbedingt auf die Homepage der Osningschule. 
 
Für die Klasse 4a beginnt der Unterricht um 8.00 Uhr und endet um 11.00 Uhr.
Alle Hunde stellen sich auf einem gelben, blauen oder roten Punkt vor der Eingangstür 4a auf dem Schulhof vor den 1. und 2. Klassen auf. An der richtigen Eingangstür steht die Klassenbezeichnung 4a. Bitte Abstand halten!
Für die Klasse 4b beginnt der Unterricht um 8.30 Uhr und endet um 11.30 Uhr.
Alle Drachen stellen sich auf einem gelben, blauen oder roten Punkt vor der Eingangstür 4b auf dem Schulhof vor dem Treppenaufgang zu den Klassen 3c und 4a / Mensa / Toiletten für die Klassen 3 und 4 auf. An der richtigen Eingangstür steht die Klassenbezeichnung 4b. Bitte Abstand halten!
Für die Klasse 4c beginnt der Unterricht um 8.15 Uhr und endet um 11.15 Uhr.
Alle Tiger stellen sich auf einem gelben, blauen oder roten Punkt vor der Eingangstür an der Sporthalle auf. An der richtigen Eingangstür steht die Klassenbezeichnung 4c. Bitte Abstand halten!
 
Ihr Kind sollte höchstens 5 Minuten vor der oben genannten Zeit an der Schule sein und auf KEINEN Fall später kommen. Für einen ordnungsgemäßen Ablauf ist Pünktlichkeit von höchster Bedeutung.
Es findet KEINE Betreuung in der OGS statt!
Die OGS-Kräfte begleiten die Schülerinnen und Schüler während des Unterrichts oder sind in der Notgruppe eingesetzt.
Auf dem Schulweg gehen die Schülerinnen und Schüler bitte immer getrennt mit einem Abstand von 2 m. Es ist wichtig, dass Sie als Eltern diesen Abstand von 2 m mit Ihrem Kind besprechen. Ihr Kind darf den Schulweg alleine gehen.
Zum Unterrichtsbeginn werden alle Schülerinnen und Schüler nacheinander in das Schulgebäude gelassen.
Während des Unterrichts und über den ganzen Tag bleiben die Eingangstüren verschlossen. Den Kindern wird die Funktion der Notklinken und Panikhebel für den Notfall erklärt.
 
 
Alle Eltern und weitere Begleitpersonen bleiben draußen.
Wenn Sie Informationen für uns haben, schreiben Sie dies bitte in das Mitteilungsheft oder rufen Sie uns an (0521 / 55799090) oder senden Sie uns eine Mail (osningschule@bielefeld.de).
Alle Klassen werden von den Klassenlehrkräften in drei Gruppen eingeteilt.
Jede Gruppe wird in einem Klassenraum unterrichtet. Das ist nicht der Raum wie bisher.
Die OGS-Kräfte erklären den Schülerinnen und Schülern an der Eingangstür, wo sie hinzugehen haben.
Die neue Lerngruppe bleibt zum Unterricht immer in dem gleichen Raum und wird nach Möglichkeit von der gleichen Lehrkraft unterrichtet.
Die unterrichtende Lehrkraft ist nicht unbedingt die Klassenlehrkraft. Nur wenige Schülerinnen und Schüler werden von den Klassenlehrkräften - Herr Vogt, Frau Oberbäumer, Frau Nolte - unterrichtet. Weitere Lehrkräfte, die eine Lerngruppe übernehmen sind Herr Blanco, Frau Garmann, Frau Glauz, Frau Leschnikowski, Frau Milczewski und Frau Topbas.
Damit sind die drei Klassen auf 9 Lerngruppen aufgeteilt.
 
Wir achten auf das Einhalten des Abstandes von 2 m.
Wir achten auf regelmäßiges Händewaschen – mindestens jede Stunde, nach dem Toilettengang, nach dem Nase putzen, nach dem Niesen oder Husten in die Hand – es soll immer in die Armbeuge geniest oder gehustet werden, vor und nach dem Essen, nach der Hofpause und bei weiterem Bedarf.
 
Sie geben Ihrem Kind bitte mit:
das Buch, das es gelesen hat,das bearbeitete Materialpaket,die genutzten Schreib- und Rechenhefte: Hefte für das Fach Deutsch mit Linien und für das Fach Mathematik mit Rechenkästchen,das Arbeitsheft Mathematik,die Federmappe mit Bunt- und Bleistiften, ein Lineal, Schere und Kleber,ein Frühstück (Essen und Getränk),ein Mitteilungs- und Hausaufgabenheft,die Postmappe undeinen Mund-Nasen-Schutz.Die Materialien dürfen nur vom besitzenden Kind genutzt werden. Ein Ausleihen ist verboten. Das mitgebrachte Essen und die mitgebrachten Getränke dürfen nicht geteilt werden.
Unterrichtet werden die Fächer Mathematik, Deutsch und Sachunterricht.
Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Notfalltelefonnummer, unter der Sie zu erreichen sind, mit. Sollten sich Ihre Telefonnummern oder Ihre Adresse geändert haben, teilen Sie uns das bitte sofort mit.
 
 
Vor allem steht die Sicherheit im Sinne des Infektions- und Gesundheitsschutzes aller Anwesenden!
Abstand halten von 2 m,regelmäßig Händewaschen undMundschutz tragen (Ein einfacher Mund-Nasen-Schutz oder ein selbstgenähter Behelfs-Mund-Nasen-Schutz schützt uns selber nicht vor einer Infektion. Aber er schützt andere vor dem Übertragen von Tröpfchen. Wenn jeder einen Mundschutz trägt, schützen sich alle gegenseitig. Wir bitten um Ihre Unterstützung: Geben Sie Ihrem Kind einen Mund-Nasen-Schutz mit in die Schule. Für einzelne Kinder halten wir selbstgenähten Mund-Nasen-Schutz vor. Bitte reinigen und trocknen Sie diesen jeden Tag zuhause und geben Sie ihn am nächsten Tag wieder mit in die Schule.).Kinder, die Regeln zum Infektions- und Gesundheitsschutz nicht einhalten, müssen aus der Schule abgeholt werden.
Ihr Kind muss gesund sein, wenn es den Unterricht besucht.
Kranke Schülerinnen und Schüler bleiben zuhause! Darauf ist in der besonderen Situation auch bei leichteren Erkältungskrankheiten ohne Fieber zu achten. Dies gilt natürlich nicht für Heuschnupfen oder ähnliche, nicht infektiöse Erkrankungen.
Hustet ihr Kind, hat ihr Kind einen Schnupfen, hat Ihr Kind Halsschmerzen, hat Ihr Kind Fieber? – Dann bleibt es zuhause!
 
Viele Regeln aus dem bisherigen Schulalltag gelten jetzt nicht mehr. Das wird Ihr Kind verunsichern und vielleicht auch missmutig stimmen. Reden Sie mit Ihrem Kind. Gerne nehmen wir Ihre Rückmeldungen entgegen.
 
Bitte schauen Sie regelmäßig auf unsere Homepage: www.osningschule.de
Dort finden Sie aktuelle Informationen zur
Notgruppenbetreuung,Beurlaubung vom Präsenzunterricht wegen relevanter Vorerkrankungen Ihres Kindes undBeurlaubung vom Präsenzunterricht Ihres Kindes, wenn es mit Angehörigen (Eltern, Geschwister etc.) in häuslicher Gemeinschaft lebt, bei denen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht. 
Liebe Hunde, Drachen und Tiger!
Wir freuen uns auf den Schulstart mit euch!
 
Mit freundlichen Grüßen
Claudia Fischer
Rektorin

 200428_Elternbrief_Wiedereroeffnung_Klasse_4.pdf

Elternbrief vom 27.04.2020

Liebe Eltern!
Liebe Erziehungsberechtigten!
 
Für den Anspruch auf die Notbetreuung in Schulen gelten seit dem 23. April 2020 erweiterte berufliche Tätigkeitsbereiche. Grundlage bildet die Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO), die mit Wirkung vom 27. April angepasst wird.


https://www.mags.nrw/erlass-des-nrw-gesundhei ... ekaempfung-der-corona-pandemie


Eine Notbetreuung an Wochenenden und Feiertagen findet ab sofort nicht mehr statt.
Alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, haben ab dem 27. April 2020 Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils, unabhängig von der Auflistung der Tätigkeitsfelder, die sich aus der Anlage der CoronaBetrVO ergeben.
(Auszug aus der 16. Mail des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen zum Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen vom 24.04.2020). 

 

 
Die Vorbereitungen für die Wiedereröffnung der Osningschule mit Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen läuft auf Hochtouren.
 
Sie erhalten von der Klassenlehrkraft Ihres Kindes in den nächsten Tagen eine gesonderte Information zu den Unterrichtszeiten, den zu nutzenden Eingang und die benötigten Materialien.
 
Damit die Wiedereröffnung gut gelingen kann und die Infektionsgefahr möglichst klein bleibt werden folgende Absprachen zur Hygiene getroffen und bitte eingehalten:
 
1. Zur Verbesserung der Luftqualität und der Verminderung der Keimzahl werden die Unterrichtsräume regelmäßig stoß- oder quergelüftet.
Nach Möglichkeit wird mit geöffneter Klassentür unterrichtet.
Unfallgefahren wie geöffnete Fenster werden berücksichtigt und Gefahrenquellen mit den Schülerinnen und Schülern bei Bedarf thematisiert.
2. An jedem Tag findet nach Ende des Präsenzunterrichts und der Betreuung in den Notgruppen eine Reinigung statt. Täglich werden u.a. die Kontaktflächen wie Türklinken, Handläufe, Tische, Stühle, Fensterbänke, Fenstergriffe, Tafelrinnen, Lichtschalter, Handwaschbecken, Handtuchspender, Seifenspender, Wascharmaturen, Ablageflächen, Abfallbehälter etc. und umfassend die Sanitärbereiche gereinigt. Der Reinigungstakt ist erhöht.
3. Jeder Klassenraum in der Osningschule ist mit Waschbecken, Flüssigseife im Wandspender und Einmal-Papierhandtüchern ausgestattet. Die Lehr- und OGS-Kräfte achten auf eine regelmäßige Handwäsche, besonders nach dem Naseputzen oder versehentlichen Husten in die Handinnenfläche, vor und nach dem Essen, nach dem Pausenspiel und bei Bedarf sowie nach dem Toilettengang im Sanitärbereich.
Bei der Entfernung der Viren spielt die Temperatur des Wassers keine Rolle. In den Klassenräumen und den Sanitärbereichen befindet sich ausschließlich kaltes Wasser.
Es bedarf keiner zusätzlichen Desinfektion.
4. Beim Weg zur Schule und nach dem Unterricht, auf dem Schulgelände, im Schulgebäude ist immer die Abstandsregel von mindestens 1,5 m einzuhalten.
5. Wer niesen oder husten muss, macht dies in die Armbeuge.
6. Ein Mund-Nasen-Schutz ist in der Schule durch das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Bielefeld als Schulträger nicht vorgeschrieben. Wir möchten dennoch darum bitten, dass jede Anwesende und jeder Anwesende einen solchen Schutz anlegt.
Ein selbstgenähter Mund-Nasen-Schutz kann bei Bedarf von der Klassenlehrkraft gestellt werden und geht in das Eigentum der Schülerin / des Schülers mit Bitte um Pflege und weiteren Einsatz ein.
Schülerinnen und Schüler, die mit dem Öffentlichen Personennahverkehr zu Schule kommen, beachten bitte das geforderte Anlegen eines Mund-Nasen-Schutzes in Bus und Bahn.
7. Kranke Schülerinnen und Schüler bleiben zuhause! Darauf ist in der besonderen Situation auch bei leichteren Erkältungskrankheiten ohne Fieber zu achten. Dies gilt natürlich nicht für Heuschnupfen oder ähnliche, nicht infektiöse Erkrankungen.
 
Beurlaubung vom Präsenzunterricht wegen relevanter Vorerkrankung der Schülerin / des Schülers
Wenn Ihr Kind unter


-einer therapiebedürftigen Herz-Kreislauf-Erkrankung,
-einer Erkrankung der Lunge
-einer chronischen Lebererkrankung
-einer Nierenerkrankung
-einer onkologischen Erkrankung
-Diabetes mellitus oder
-einem geschwächtem Immunsystem


leidet, kann es vom Präsenzunterricht freigestellt werden.


Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (SARS-CoV-2) relevante Vorerkrankungen haben (siehe oben), entscheiden die Eltern / Erziehungsberechtigten – gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei ihrem Kind grundsätzlich möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden.
In der Folge entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Diesen Schülerinnen und Schülern werden im Sinne von Lernen auf Distanz Lernangebote für zu Hause gemacht.
 
Beurlaubung vom Präsenzunterricht einer Schülerin / eines Schülers, die mit Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft leben, bei denen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht
Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung (siehe oben) besteht, so kann eine Beurlaubung nach § 43 Abs. 4 Satz 1 SchulG NRW durch die Schulleiterin oder den Schulleiter schriftlich erfolgen.  Die Beurlaubung kann bis längstens zum 31. Juli 2020 (Ende des Schuljahres 2019/2020) ausgesprochen werden. Die Beurlaubung kann jederzeit durch eine schriftliche Erklärung seitens der Eltern aufgehoben werden.  Voraussetzung für die Beurlaubung der Schülerinnen und Schülern ist, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt. Ist der Schulleiterin oder dem Schulleiter diese Vorerkrankung bereits bekannt, so kann von der Vorlage des Attestes abgesehen werden; in diesem Fall ist das Bekanntsein der Vorerkrankung in der schriftlichen Befreiung kurz zu vermerken. Die Schülerin oder der Schüler ist in der Beurlaubung auf mögliche schulische Folgen aufgrund der Beurlaubung hinzuweisen.
 
Bei Fragen, rufen Sie zwischen 8.00 und 11.00 Uhr jeweils montags, dienstags, donnerstags und freitags im Sekretariat an: 0521 / 55799090. Zu den anderen Zeiten ist der Anrufbeantworter, auf den Sie gerne eine Nachricht sprechen können, eingeschaltet. Zu jeder Zeit können Sie uns eine Mail an Osningschule@bielefeld.de senden. Wenn Sie eine Telefonnummer hinterlassen, rufen wir Sie gerne zurück!
 
Mit freundlichen Grüßen
Claudia Fischer
Rektorin

April 2020: Infos und Antrag Schülercard

Wichtig: Auch Kinder, die bisher automatisch eine Fahrkarte für das neue Schuljahr bekommen haben, müssen für die neue Schülercard einen Antrag stellen!

 Anschreiben_an_Eltern_SCAN.pdf

 Antrag_zum_Download_von_OWL_Verkehr.pdf

 Merkblatt_Schuelerfahrkosten_2020_.pdf

 moBiel_SchuelerCard_Fragen_Antworten.pdf

 Schu-lerCard_Selbstzahler_Bestellformular.pdf

April 2020: Ideen für die Zeit mit den Kindern und Hilfe für Eltern

Unsere Kolleginnen für die sozialpädagogische Förderung Frau Bahra und Frau Kunsleben haben einige Ideen zum Beschäftigen Ihrer Kinder und Tipps zur psychischen Gesundheit für die Eltern zusammengestellt.

 

Auch auf die Angebote der Bielefelder Beratungsstellen und der Gleichstellungsstelle möchten wir in diesem Zusammenhang hinweisen:

 

Durch die aktuelle Situation werden viele Familien, Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie das schulische Personal mit besonderen Herausforderungen und Belastungen konfrontiert. Aus diesem Grund stehen die Bielefelder Beratungsstellen auch in den Osterferien weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung und beraten telefonisch oder online.
Hier befinden sich Kontaktdaten von Beratungseinrichtungen in Bielefeld für Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie für das schulische Personal. Darüber hinaus finden Sie Informationen und Tipps zum häuslichen Lernen der Bezirksregierung Münster.

 

In der aktuellen Krisensituation steigt die Gefahr für Frauen und Kinder, häusliche und sexualisierte Gewalt zu erfahren. Das eigene Zuhause ist oft kein sicherer Ort. Die Gleichstellungsstelle hat deshalb einen Flyer erstellt – Hilfe bei Gewalt gegen Frauen –  auf dem alle aktuellen Bielefelder Zufluchtstätten und Beratungsstellen für Frauen und Mädchen, die von sexualisierter und häuslicher Gewalt betroffen sind, aufgeführt sind. Dieser Flyer ist auch in kurdischerarabischerenglischer und türkischer Sprache verfügbar.